Vertrauensbereich

Definition

Bezeichnet ein Mass zur Beurteilung der Qualität erhobener Daten, indem der Streubereich der Werte einer Stichprobe begrenzt wird. Beim Ermitteln von Zeitdaten wird sowohl der absolute als auch der relative Vertrauensbereich verwendet:

  • Der absolute Vertrauensbereich f (in %) gibt an, wie weit die ermittelten Werte vom wahren Wert abweichen bzw. abweichen dürfen,

  • der relative Vertrauensbereich ε (in %) drückt das Verhältnis von f zum ermittelten Wert p (Anteilswert) aus.

Je grösser der zulässige Vertrauensbereich, desto weniger Daten müssen ermittelt werden. Der gewünschte Vertrauensbereich ergibt sich aus dem Ziel der Untersuchung. Er beträgt z. B. bei Multimomentaufnahmen 2, 2,5 %.


Consulting-Tipp

Erfahren Sie mehr aus unserer Beratungspraxis REFA-Consulting 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.