Zwangshaltung

Definition

Bezeichnung für erzwungene bzw. über längere Zeit unveränderte, ungünstige Körperhaltungen oder einseitige Muskelbelastung bei der Ausführung von Aufgaben, z. B. Überkopfarbeit, Knien, Hocken, Arbeiten in engen Behältern, die sämtlich als Arbeitsbelastung wirken und Gesundheit, Leistung und Befinden zeitweilig oder nachhaltig beeinflussen können. Arbeitsgestaltung, Dauerleistungsgrenze, Pause


Consulting-Tipp

Erfahren Sie mehr aus unserer Beratungspraxis REFA-Consulting 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.